Babyschlafsack Test 2017 – Damit dein Baby das Beste bekommt!

Wir haben Babyschlafsack Tests verglichen und möchten dir hier alles zeigen auf was es genau ankommt. Gerade frische Eltern brauchen wichtige Informationen und ein guter Babyschlafsack Test unterstützt dich dabei sehr. Doch es gibt so viele Tests, dass man schnell einmal den Überblick verlieren kann. Deswegen haben wir hier extra für frische Eltern, top Informationen zusammengefasst und zeigen dir worauf es bei einem Babyschlafsack ankommt.

 

Zur groben Übersicht – Eine zusammengefasste Babyschlafsack Test Tabelle

     Unsere Sommer-EmpfehlungUnsere Winter-Empfehlung
Sterntaler EllaTwins Unisex BabyschlafsackJulius Zöllner SchmusebärioBio FelinchenAlvi MäxchenAlvi Mäxchen Thermo
Bewertung
JahreszeitWinterGanzes JahrSommerSommerSommerWinter
Sicherheit
Größen60, 70, 9068, 92, 11070, 90, 11050/56, 62/68, 74/80, 86/9270, 80, 90, 11070, 80, 90, 110, 130
Material80% Baumwolle und 20% Polyester100% BaumwolleFüllung Polyester, Rest Baumwolle100% Baumwolle100% BaumwolleSchlafsack 100% Baumwolle, Füllung 100% Polyester
Für Jungs
Für Mädchen
FarbenFür Infos Bild anklickenFür Infos Bild anklickenFür Infos Bild anklickenFür Infos Bild anklickenFür Infos Bild anklickenFür Infos Bild anklicken.
Besonderheiten

  • Sehr gut für den Winter

  • Top Preis-Leistung

  • Top Qualität


  • Perfekt für die übergangs Jahreszeiten

  • Extra Schadstoffgeprüft nach Oeko-Tex-Standard®


  • Sehr leicht für den Sommer

  • Top Preis-Leistung


  • Kann als Innensack verwendet werden

  • Super weich

  • Preis-Leistung

  • Sehr genaue Passform


  • Perfekt im Sommer

  • Sehr angenehm

  • Top Preis-Leistung

  • Top Qualität


  • Sehr gut im Winter

  • Sehr leicht zu reinigen

  • Sehr angenehm


 
Hier gehts zum Bericht Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung ›
Jetzt direkt den günstigsten Preis ansehen jetzt ansehen bei Amazon* jetzt ansehen bei Amazon* jetzt ansehen bei Amazon* jetzt ansehen bei Amazon* jetzt ansehen bei Amazon* jetzt ansehen bei Amazon*
Vergleichen (max. 3)

Das wird bei einem Babyschlafsack Test beachtet

Bei Babyschlafsack Tests gehen wir sehr kritisch vor. Wenn wir uns einen Bericht oder Produkt ansehen, dann müssen die folgenden Kriterien unbedingt stimmen.

Test-KriteriumBewertung
Die Sicherheit
An erster und wichtigster Stelle steht bei einem Babyschlafsack Test die Sicherheit! Diese muss zu 100% gegeben sein.
Bewegungsfreiheit
Dein Baby darf nicht eingeengt werden, es muss aber ordentlich strampeln können.
Optimale wärme
Je nach Jahreszeit sollte der Babyschlafsack dein Kind ausreichend und an allen Stellen wärmen.
Das Material
Das Material darf unter keinen Umständen gefährlich für dein Kind und am Besten aus der Natur sein.
KnöpfchenKnöpfchen müssen immer richtig fest am Schlafsack angebracht sein, sodass sie nicht verschluckt werden können.
Der ReißverschlussDer Reißverschluss mus abgesichert sein. Ansonsten besteht auch hier Verletzungsgefahr.
Das WohlbefindenDein Baby muss sich absolut sicher und wohl in seinem Babyschlafsack fühlen.
Eine leichte ReinigungMüssen leicht zu waschen sein.
Die GrößeDie angegebene Größe muss ordentlich passen.

 

Warum sind Babyschlafsack Tests wichtig?

Babyschlafsack Tests sind dafür da, dir bei der Entscheidung deutlich unter die Arme zu greifen. Im Vorhinein kann man nur schlecht wissen, ob dein Baby sich nicht verletzten oder genug Bewegungsfreiheit hat. Nicht nur das, sondern viele viele andere Punkte werden somit im Vorhinein gefiltert. Deshalb werden Babyschlafsäcke immer wieder getestet, damit du deinem Kind das Beste gönnen kannst.

 

Der Babyschlafsack – alles was man wissen muss!

Wir vergleichen nicht nur Babyschlafsack Tests, sondern wir informieren dich auch komplett über den Babyschlafsack. Im folgenden Text erfährst du alles von A bis Z, was es über den Babyschlafsack zu wissen gibt.

Wenn Nachwuchs ins Haus steht, ist die schönste Zeit die Vorbereitungsphase. In dieser Phase kauft man für das Baby ein und legt sich eine Art Starterpaket zu. Was braucht das Baby alles? Was muss noch besorgt werden? Wie mache ich was richtig? Die Liste der Babyutensilien, die du brauchst, ist sicher sehr lang und irgendwie wird es auch nicht weniger. Was aber auf keinen Fall fehlen sollte, ist ein Babyschlafsack. Die kleinen Schlafsäcke wurden dafür gemacht, dass dein Baby gesund und sicher schläft und dabei immer verantwortungsvoll gebettet ist. Dabei sind die Babyschlafsäcke durchaus praktisch, aber auch pflegeleicht und einfach zu handhaben.

 

 

Babyschlafsack TestWas ist ein Babyschlafsack?

Ein Schlafsack ist, wie der Name schon sagt, eine Art Sack oder Hülle, in dem oder der man schlafen kann. Der Körper wird von allen Seiten bedeckt, nur der Kopf ist frei. Der ursprüngliche Sinn eines Schlafsacks ist der Ersatz für Bettdecke, Bettlaken und Kopfkissen. Babyschlafsäcke sind kleine Schlafsäcke für Babys und Kleinkinder.

 

Das heißt in diesem Fall, dass der Babyschlafsack das komplette Bettzeug für Babys darstellt. Dafür muss er einige Dinge als Voraussetzung für diese wichtige Aufgabe mitbringen. Im folgenden Ratgeber möchten wir dir alles Wissenswerte über Babyschlafsäcke vermitteln und genau erläutern, auf was du achten solltest und was besonders wichtig ist.

 

Warum braucht ein Baby einen Babyschlafsack?

Babyschlafsäcke sind super bequem für die Kleinen, aber auch praktisch aus Elternsicht. Babys können sich im Schlafsack nicht frei strampeln und sind immer warm und sicher verpackt. Trotzdem bieten gute Babyschlafsäcke genügend Bewegungsfreiheit und schränken die Kinder nicht ein. Denn gerade Babys strampeln im Schlaf und wälzen sich auch mal herum. Für die Eltern ist es praktisch, weil das Kind selbst beim Herausheben aus dem Bettchen noch warm verpackt ist.

 

Der Babyschlafsack ersetzt die Decke und bildet eine Art sicheres, warmes Nest für die Kinder. Ein ganz wichtiger Aspekt, warum ein Baby einen Babyschlafsack braucht, ist die Schutzfunktion vorm plötzlichen Kindstod. Unter eine Bettdecke kann das Baby schnell unbemerkt rutschen oder sie sich selbst über den Kopf ziehen. Dabei könnte es ersticken. Mit einem Schlafsack kann das nicht passieren.

 

 

Die Vorteile von Babyschlafsäcken auf einen Blick

  • Sicheres Liegen in Rückenlage, da sich das Baby nur schwer in die riskante Bauchlage drehen kann
  • Babys haben es warm und geborgen
  • Kein Wärmestau, keine Überdeckung
  • Für verschiedene Anlässe und Baby-Größen erhältlich
  • Sorgen für optimale Temperaturbedingungen
  • Weniger gefährlich als Bettdecken, lassen sich nicht weg strampeln oder über den Kopf ziehen

 

 

 

Wie wichtig ist richtiger Schlaf für Babys?

Wie wir Erwachsenen auch, verarbeiten bereits Babys ihre Erlebnisse vom Tag im Schlaf. Dabei träumen sie und es kommt nicht selten vor, dass sie auch im Schlaf ihren Bewegungsapparat trainieren. Dabei können Babys und Kleinkinder strampeln, boxen, sogar tanzen, wenn sie schlafen. Um den lebhaften Träumen gerecht zu werden und den Babys und Kleinkindern trotzdem einen sicheren und bequemen Schlaf zu gewährleisten, ist ein Babyschlafsack genau das richtige und damit sich dein Kind so richtig ausschlafen kann, siehst du in der Tabelle Produkte, welche alle  Babyschlafsack Test Kriterien erfüllt haben.

 

Der Schlafsack und seine praktischen Gegebenheiten passen sich sozusagen den Schlafgewohnheiten und auch den Bewegungen des Kindes an, ohne dass es sich dabei selbst verletzt. Babys und Kleinkinder schlafen in ihm gut und können sich ausreichend erholen. Das führt wiederum dazu, dass sie gut gelaunt aufwachen, fit sind und sich Gehirn und Nerven normal entwickeln können.

 

 

Wie sicher sind Babyschlafsäcke? – Der wichtigste Punkt bei einem Babyschlafsack Test!

Babyschlafsäcke sind sehr sicher und werden auch von Kinderärzten empfohlen. Dennoch ist es wichtig, dass die Sicherheit hier auch mehr als ausreichend getestet wird.

Bei dieser Frage möchten wir ebenfalls mir einer Studie beantworten: Babyschlafsäcke erzielen im Gegensatz zu Decken einen Präventionseffekt für den plötzlichen Kindstod von 23 Prozent. Dies ist das Ergebnis mehrerer Studien zum Thema plötzlicher Kindstod, unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Zudem reduziert die Verwendung von Babyschlafsäcken unter anderem das Risiko der Überdeckung oder von Wärmestau. Dieses Risiko ist sogar erheblich geringer als bei Bettdecken. Babyschlafsäcke lassen sich nicht über den Kopf ziehen oder wegstrampeln.

 

 

Was ein Baby unter einem Babyschlafsack tragen sollte

Es empfiehlt sich, die Babys für die Nacht im Babyschlafsack nicht ganz nackt zu betten. Auch eine Windel allein reicht nicht aus, da Babys schneller auskühlen als Erwachsene. Babys haben zudem noch eine sehr empfindliche, sensible Haut, die durch den Kontakt und die Reibung belastet werden könnte. In wärmeren Nächten eignen sich leichte Bodys sehr gut als Nachtbekleidung für die Babys. Auch im Winter oder in kälteren Nächten genügt in der Regel ein einfacher Schlafanzug, der weder zu dünn noch zu dick ist. Die richtige Kleidung unter dem Babyschlafsack ist von Baby zu Baby verschieden. Deshalb haben wir einen Beitrag dazu verfasst, der dir alles ganz einfach erklärt:

 

Eine genaue Beschreibung, was dein Baby unter einem Babyschlafsack tragen sollte und die Wärmeeinheit von Babyschlafsäcken findest du bei unserer Tog-Tabelle.

 

 

 

Babyschlafsack im Sommer

Generell gibt es Ganzjahresschlafsäcke aber auch Babyschlafsäcke für Sommer und Winter. Die Exemplare für den Sommer sind oftmals aus dünnerem Stoff, wie Baumwolle oder auch dünnerem Frottee. Darin sollen die Babys nicht schwitzen, wenn die Nächte lau sind. Verzichtet wird bei den Sommer Babyschlafsäcken auf wärmendes Innenfutter und oftmals haben diese Modelle auch statt Ärmeln nur Träger. Beim Babyschlafsack Test wird daher geschaut, ob dein Baby wirklich angenehm im Sommer mit dem getesteten Schlafsack schlafen kann.

 

Babyschlafsack im Winter

Im Winter möchten es auch unsere Babys beim Schlafen schön kuschelig und warm haben. Diese Winter Schlafsäcke sind besonders dann gut, wenn der Schlafraum nachts recht kühl ist und die Raumtemperatur unter 16 Grad liegt. Babyschlafsäcke für den Winter sind extra gefüttert, meistens mit Baumwolle, Baumwoll-Plüsch oder Daunen. Die meisten Modelle haben Ärmel, die im besten Fall auch abgenommen werden können. Auch hier schaut man beim Babyschlafsack Test wieder genauestens hin, ob es dein Baby auch kuschelig warm hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab wann ist ein Babyschlafsack sinnvoll?

Generell können Babyschlafsäcke direkt nach der Geburt zum Schlafen für die Kleinen verwendet werden. Das belegt auch die Sicherheit der Schlafsäcke. Da es die Modelle in verschiedenen Größen gibt, passen auch schon neugeborene hinein und können darin sicher und warm schlafen. In vielen Geburtshäusern und Kliniken werden die Neugeborenen bereits in Babyschlafsäcke gesteckt. Zudem verhindern Babyschlafsäcke einen Hitzestau, der bei Bettdecken durchaus vorkommen und dem Kind schaden kann. Babyschlafsack Tests haben herausgefunden, dass umso früher du auf einen Babyschlafsack zurückgreifst, desto risikofreier und gemütlicher dein Baby schlafen wird.

 

Bis wann brauchst du einen Babyschlafsack

Natürlich werden unsere Babys irgendwann größer und wachsen zu Kleinkindern heran. Und irgendwann wird es Zeit, das Kind an eine Bettdecke zu gewöhnen und den Babyschlafsack im Schrank zu verbannen. Am besten merkst du, wann es Zeit für die Bettdecke ist, wenn du beobachtest, wie dein Kind seinen Bewegungsdrang auslebt. Wichtig ist, dass die Kleinen relativ ruhig schlafen und nicht mehr so viel strampeln und zappeln im Schlaf.

 

Du kannst ja mal ein oder zwei Nächte testen, wie dein Kind mit Decke schläft. So merkst du am ehesten, ob es schon so weit ist oder ob der Babyschlafsack noch einige Zeit herhalten muss. Bis wann ein Babyschlafsack gebraucht wird, hängt wirklich ganz individuell von den Kindern ab. Einige Kinder können bereits ab einem Alter von 10 Monaten mit einer Decke schlafen, andere Kinder hingegen sind erst mit drei oder vier Jahren soweit. Wichtig ist, dass das Kind sich wohlfühlt und ruhig schlafen kann. Spätestens, wenn der Schlafsack zu klein wird und du bereits die größte Größe besitzt, ist es an der Zeit, zur Bettdecke zu greifen. Achte darauf, dass immer zehn bis 15 Zentimeter im Fußbereich Platz ist. Dann ist der Schlafsack noch ausreichend groß.

 

Babyschlafsack oder Decke?

Der Sieger ist ganz klar: Der Babyschlafsack. Das ist einer von vielen Gründen, warum erst Babyschlafsack Tests vorgenommen wurden. Die Babydecke war nicht sicher genug, aber man wollte beim Schlafsack zu 100% sicher geben.

Ein Babyschlafsack soll daher als Ersatz für eine Bettdecke dienen. Er gilt als wesentlich sicherer und besser für die Kinder. Der Schlafsack kann, anders als die Decke, nicht verrutschen. Außerdem wird das Kind dank der Sackform daran gehindert, sich im Schlaf die Decke über den Kopf zu ziehen. Im Schlafsack haben es die Babys schön warm von allen Seiten und das die ganze Schlafenszeit über. Für Eltern sind Babyschlafsäcke wesentlich praktischer und vermitteln ein sichereres Gefühl als Decken.

 

Unter einer Decke kann das Kind beim Verrutschen schnell frieren oder aber auch ersticken oder schwer Luft bekommen. Es gibt bereits mehrere Studien, die belegen konnten, dass es einen Zusammenhang zwischen dem plötzlichen Kindstod und dem Zudecken mit Decke gibt. Decken sind zudem wesentlich schwerer und meist auch nicht atmungsaktiv – anders als die Babyschlafsäcke.

 

Die richtige Größe – Ganz wichtig im Babyschlafsack Test

Bei Babyschlafsäcken gibt es verschiedene Größen, die sich nach dem Alter, vor allem aber nach Größe und Gewicht der Babys richten.

Die kleinsten Modelle sind in einer Größe von 70 Zentimetern und besonders empfehlenswert für Neugeborene und kleine Babys.

Die nächste Größe ist der Babyschlafsack mit 90 Zentimetern und es folgen die Modelle mit 110 und 130 Zentimetern.

 

Im besten Falle wird von den Herstellern neben der Größe des Schlafsacks in Zentimetern auch die passende Konfektionsgröße der Babys angegeben. Generell solltest du wissen, wie groß dein Baby ungefähr ist. Zu diesem Maß addierst du einfach zehn bis 15 Zentimeter dazu und du hast die passende Größe des Babyschlafsacks.

 

 

Ganz wichtig ist, dass der Schlafsack weder zu groß noch zu klein ist. Eine passende Größe ist wichtig, damit sich das Baby wohlfühlt, genügend Freiraum zum Strampeln und Bewegen hat und es sich wohlfühlt. Bei zu großen Modellen besteht die Gefahr, dass dein Baby hineinrutscht und sich im Schlafsack verdreht.

 

Dabei könnte es schwerer Luft bekommen. Am Hals sollte der Schlafsack etwas enger anliegen, ohne dass der Hals aber eingeschnürt wird. Hier gibt es einen guten Trick: Wenn dein Finger zwischen Hals und Ausschnitt passt, ist der Halsteil genau richtig. Es soll lediglich verhindert werden, dass das Baby in den Schlafsack hinein rutscht. Wenn unterhalb der Füße ungefähr 15 Zentimeter Platz sind, sollte keine Gefahr bestehen. Außerdem kann der kleine Körper bei zu viel Platz im Schlafsack schneller auskühlen. Auch die Armausschnitte sollten nicht zu groß sein, damit keine Wärme verloren geht. Ebenfalls sollte hier ein Finger zwischen Ausschnitt und Ärmchen passen, um den passenden Schnitt zu ermitteln.

 

Welcher Verschluss ist richtig?

Sicher ist ein abgesicherter Reißverschluss. Im Gegensatz zu Knöpfchen kann dein Kind diesen nicht verschlucken oder abreißen. Und solange dein Kind sich nicht an ihm verletzen kann, ist er sehr sicher, darauf schaut man immer bei einem Babyschlafsack Test.

 

Ähnlich wie bei den Schlafsäcken für Erwachsene können auch Babyschlafsäcke verschiedene Verschlüsse haben. Hierbei ist es aber wichtig, dass der Verschluss kindersicher ist und das Baby nicht verletzt werden kann. Am beliebtesten sind seitliche Reißverschlüsse, die haben sich in Babyschlafsack Tests sehr bewährt. Sie können im besten Fall den gesamten Fußteil freilegen. Eltern bevorzugen Babyschlafsäcke mit dem seitlichen Reißverschluss, weil sie die Kleinen nachts auch wickeln können, ohne das ganze Baby aus dem Schlafsack zu holen. Auf Nummer sicher gehst du, wenn ein auch zusätzlich Feststellmechanismus eingebaut ist, auch darauf achtet man im Babyschlafsack Test.

 

Dieser dient dazu, dass das Baby den Schlafsack nicht eigenhändig öffnen kann. Knöpfe und ähnliches können die Babys im Schlaf stören und drücken. Einzig am vorderen Schulterbereich sind normale Knöpfe oder auch Druckknöpfe praktisch. Dort können sie je nach Größe des Babys den Schlafsack so einstellen, dass es passt. Wichtig ist, dass der Brustbereich enger anliegt, damit das Baby nicht verrutscht. Im Babyschlafsack sollten sich keine unnötigen Nähte, Gummizüge, Raffungen oder andere störende Elemente befinden. Diese könnten dein Baby stören, unangenehme Druckstellen verursachen und auch die empfindliche Babyhaut angreifen. Für neugeborene Babys gibt es vereinzelt auch Babyschlafsäcke mit Klettverschlüssen. Diese sind besonders weich und können der empfindlichen Babyhaut nicht schaden.

 

 

Babyschlafsack mit oder ohne Ärmeln?

Diese Frage werden bei einem Babyschlafsack Test häufiger von Eltern gestellt. Jedoch kommt das immer auf den Babyschlafsack an. Wir empfehlen von gepolsterten Ärmeln Abstand zu halten, diese haben sich in Babyschlafsack Tests nicht gerade als sehr gut erwiesen, da sie das Baby einschränken.

Es gibt sowohl Babyschlafsäcke mit Ärmeln als auch mit Trägern. Die Frage ist, welche Option nun besser ist. Abhängig von der Wahl sind eigentlich nur zwei Dinge: Was dir lieber ist beziehungsweise mit was du dein Kind siehst sowie die Jahreszeit, in der der Schlafsack verwendet wird. Ein Babyschlafsack mit Ärmeln ist besonders warm und eignet sich vor allem für kalte Winternächte. Dank der langen Ärmel wird die Körperwärme deines Babys ideal auf den ganzen Körper verteilt, so dass es nicht friert oder auskühlt, aber wie oben erwähnt, sollten diese nicht gefüttert sein.

 

Ein Babyschlafsack ohne Ärmel ist das beliebteste Modell, das zeigen auch Babyschlafsack Tests. Mit einem Langarmbody ist das Baby auch im Winter sicher und warm eingepackt, wenn der Babyschlafsack keine langen Ärmel hat. Die Wärme verteilt sich auch ohne Ärmel sehr gut im Schlafsack und auch die Ärmchen werden ausreichend mitgewärmt. Es gibt Kombinationsmodelle, bei denen du die Ärmel mit einem Reißverschluss oder Druckknöpfen beliebig an den Babyschlafsack anbringen oder lösen kannst. Mit diesen 2in1-Varianten kannst du je nach Bauchgefühl entscheiden, ob dein Baby mit oder ohne Ärmel am Schlafsack schlafen gehen soll.

 

Welche Materialien sind zu empfehlen

Es gibt viele verschiedene Babyschlafsäcke aus verschiedenen Materialien, aber wir empfehlen auf jeden Fall: Baumwolle und Naturwolle, als Füllung auch Polyester. Dein Baby soll niemals mit Schadstoffen in Berührung kommen, darauf legt man einen hohen Wert im Babyschlafsack Test.

Hier könntest du je nach Jahreszeit wählen, welches Material am besten ist. In warmen Nächten eignen sich Babyschlafsäcke aus leichter Baumwolle. Wenn es kälter wird, sind Babyschlafsäcke aus Fleece oder verschiedenen Materialkombinationen ratsam. Aber egal, für welche Jahreszeit der Babyschlafsack genutzt werden soll, wichtig ist, dass das Material hautfreundlich und atmungsaktiv ist. Dein Baby soll es angenehm warm und mollig haben, nicht jedoch schwitzen oder sich erdrückt fühlen.

 

Praktisch sind immer Materialien, die normal gewaschen werden können, denn Babys neigen nun mal dazu, auch mal zu sabbern. Eltern sollten darauf achten, dass keine Schadstoffe im Material enthalten sind. Dazu zählen unter anderem diverse Weichmacher, Aufheller, Flammschutzmittel, nickelhaltige Bestandteile sowie organische Formaldehyd-, Schwermetall- oder Phosphorverbindungen.

 

Herausfinden kannst du das am besten, wenn ein Gütesiegel oder Bio-Zertifikate vorhanden sind. Generell sind Naturfasern als Material für Babyschlafsäcke bewährt und beliebt gleichermaßen. Sie sind atmungsaktiv und hautfreundlich. Neben Baumwolle gehören dazu auch Molton oder Plüsch, besonders als Innenfutter. Ein Innenfutter aus Baumwoll-Plüsch ist besonders im Winter sehr schön für die Babys. Es hält angenehm warm und saugt Feuchtigkeit auf. Für Babys ist es auch besonders angenehm, weil der Stoff so schön weich und kuschelig ist. Es gibt auch Babyschlafsäcke aus Satin.

 

 

Wie wichtig ist die Optik?

Natürlich kannst du darauf schauen, dass der Babyschlafsack kindgerecht gestaltet ist und hübsch aussieht. Aber auf Schnickschnack und unnötige Dekoelemente solltest du dabei verzichten. Denn sämtliche Kleinteile oder auch Fransen und Fusseln können von dem Kind eingeatmet oder verschluckt werden. Es ist daher wichtiger, dass der Babyschlafsack seinen Zweck erfüllt und dem Kind einen sicheren und angenehm erholsamen Schlaf gewährleistet.

 

 

Babyschlafsack waschen

Ganz wichtig ist, dass der Babyschlafsack normal gewaschen werden kann. Kommt es mal zum Windelunglück oder werden Schweiß- oder Spuckeflecken sichtbar, ist es praktisch, wenn der Schlafsack schnell mal mitgewaschen werden kann. Das Mindeste ist eine mögliche Handwäsche. Praktischer ist aber immer das Waschen mit der Waschmaschine.

 

Dabei solltest du immer auf die Waschanleitung achten, in der genau steht, wie und bei welcher Temperatur der Babyschlafsack gewaschen werden kann. Am besten ist es natürlich, wenn er auch für den Trockner geeignet ist – so ist eine schnelle Reinigung gewährleistet. Jedenfalls ist die Waschbarkeit eines Babyschlafsacks Pflicht! Er sollte regelmäßig gewaschen werden und entsprechend hygienisch sein. Empfehlenswert ist auch ein zweiter Schlafsack, der als Ersatz dient, wenn der andere mal in der Wäsche ist.

 

Wie viele Babyschlafsäcke sollte man haben?

Babyschlafsäcke sollte man auch als Kleidung für Babys betrachten. Für jede Jahreszeit empfehlen wir  zwei Schlafsäcke. Also zwei für den Sommer und zwei für den Winter, damit bist du bestens ausgerüstet, wenn dein Kind ein bäucherchen auf den Schlafsack macht oder der Sack einfach mal schnell gewechselt werden muss.

 

 

Fazit

Fakt ist: Ein Babyschlafsack ist ein sicheres und gemütliches Bettzeug für die Kleinsten unter uns. Das belegen viele Studien und auch Erfahrungsberichte. Aber wichtig ist auch, dass du darauf achtest, was dein Baby möchte. Es gibt durchaus Kinder, die den Schlafsack nicht mögen, sich darin eingeschränkt und eingeengt fühlen. Das ist aber kein Todesurteil oder ein Skandal. Achte darauf, was dein Baby möchte und wie es am besten schläft. Es gibt neben Babyschlafsäcken auch andere, ähnliche Varianten, in denen das Kleine sicher und ruhig schlafen kann. Mag dein Baby jedoch den Babyschlafsack – umso besser! Für Neugeborene ist es sicher, und viele Kinder mögen das Schlafen im Schlafsack auch noch viele Jahre später. Solange sie hineinpassen und sich darin wohlfühlen, sollten sie auch im Schlafsack schlafen dürfen. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Wir hoffen, dass unsere Informationen über den Babyschlafsack Test helfen konnten.